Die fabelhafte Reise der Amélie
Die fabelhafte Reise der Amélie
    [  Startseite  |  Kontakt  |  Gästebuch  |  Seite empfehlen  ]  
 
Inhalt "Südafrika" 
  Amélie
Es war wieder einmal die Zeit gekommen, daß Amélie sich danach sehnte, Verwandte zu besuchen und die "heimischen" Ufer zu verlassen. Sie hatte gehört, daß es an der Südspitze von Afrika auch Pinguine gibt - also nichts wie los nach Südafrika.

Zudem hatte sich ihre Reisefreudigkeit schon herumgesprochen. Also hatten ihr die Tiere, welche sie auf ihren regelmäßigen Zoo-Besuchen kennengelernt hatte, Grüße für deren Verwandte aufgetragen: Elefanten, Zebras, Giraffen, Paviane usw.

Amélies Freunde waren auch sofort dabei: Anne, Heidi, Walter, Paul und Ralf. Die machten sich sofort an die Reise-Planung. Und so ging es im November 2009 los.

Ihr Weg führte sie zuerst über Johannesburg in den Nordosten des Landes - über Pilgrims Rest (in der Nähe des Blyde River Canyons) zu den großen Naturreservaten. Das Wetter war hierfür nicht schlecht - zumindest wenn man eine Pinguin-Dame ist und daher "feuchtes" Klima mag.

Das erste Reservat war das Timbavati Game Reserve, danach ging es in den staatlichen Krüger National Park.

Nach Süden durch Swaziland hindurch weiter zum Pakamisa Game Reserve und in die Drakensberge (Cathedral Peak).

Amélies Verwandte
Zum Abschluß dann in den Südwesten des Landes: nach Wilderness an der Garden Route und nach Kapstadt, wo ihre Verwandten sie erwarteten.


zum Seitenanfang
 


© 2005-2010 Ralf Saier